Marketingstrategien für KMU.

Marketing ist nicht nur Werbung, und gut erdachte Strategien erlauben es selbst kleinen und mittleren Unternehmen, ihre Kunden gezielt anzusprechen und ihren Bekanntheitsgrad zu erhöhen. Was Marketing genau bedeutet, erfahren Sie hier. Und Sie lesen, weshalb eine Marketingstrategie mit mehr Aufwand verbunden ist als das Schalten von Werbung – sich aber auch deutlich mehr lohnt.


Definition von Marketing

Eine Marketingstrategie entwirft eine ganzheitliche Unternehmensführung, die sich strikt am Kunden und am Markt ausrichtet. Diesem Ansatz folgen alle Aktivitäten des Unternehmens. Die Strategie umfasst Richtlinien für Produkte, Preise, Distribution, Kommunikation und Service.


Das macht eine gute Marketingstrategie aus

Die passende Marketingstrategie kann Ihrem Kleinbetrieb Aufmerksamkeit und eine treue Kundschaft einbringen. Dafür muss sie exakt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten sein. Das ist der erste wichtige Punkt: Die Marketingstrategie ist immer individuell. Damit das Konzept Ihnen einen wirklichen Mehrwert bietet, müssen Sie herausfinden, wie genau sich Ihre Zielgruppe zusammensetzt. Nur so finden Sie die richtige Tonalität und die passenden Orte, um (potenzielle neue) Kunden anzusprechen.

Ihre Ziele müssen klar definiert werden: Was erwarten Sie sich von der Kampagne? Möchten Sie Ihre bisherigen Kunden fester an das Unternehmen binden, ihnen ein Gefühl von Vertrautheit und positiven Kundenerlebnissen vermitteln? Möchten Sie ehemalige Kunden davon überzeugen, dass sie zu Ihnen zurückkehren sollten? Oder möchten Sie möglichst viele neue Kunden ansprechen?
Um Ihre Ziele zu erreichen, brauchen Sie Informationen – sowohl über Ihre Zielgruppe als auch über den Wettbewerb am Markt. Diese Fakten helfen Ihnen, die passenden Preise festzulegen und die Produkte oder Dienstleistungen genau auf den Bedarf der potenziellen Kunden zuzuschneiden. Sie können sie an den richtigen Stellen anbieten und vor allem dort bewerben, wo Interessenten es wahrnehmen.
Durch diesen ganzheitlichen Ansatz und die komplett angepasste Ausrichtung schärfen Sie das Profil Ihres Unternehmens automatisch. Sie reagieren auf eine andere (aus Sicht der Kunden: bessere) Weise, geben interessantere und genauer zugeschnittene Informationen preis und sprechen eine vertraute Sprache. Sie sind also dabei, vom Betrieb zur Marke zu werden – und zu einer Marke kann man eine emotionale Bindung haben!


Marketing für den Mittelstand muss nicht teuer sein

Hängt Ihr Blick manchmal neidisch an riesigen Werbetafeln von Global Playern fest? So etwas brauchen Sie gar nicht. Selbst eine kleine oder mittelgroße Firma kann ihren Bekanntheitsgrad steigern, ohne ihre Finanzen überzustrapazieren. Am besten setzen Sie sich ein Budget fest, das Sie möglichst sinnvoll aufteilen.

Es lohnt sich eigentlich für jeden Betrieb (egal, welcher Größe), einen Unternehmensauftritt im Internet zu haben. Eine überschaubare Website erstellen zu lassen, ist nicht unerschwinglich: Kleine Agenturen bauen Ihnen bereits für etwa 1.500 bis 2.000 Euro eine funktionale, suchmaschinenoptimierte und für Mobilgeräte angepasste Website, die Sie selbst mit wenig Aufwand pflegen können. So haben Sie für Ihre Kunden einen Anlaufpunkt, an dem Sie sie jederzeit mit News, Bildern, Videos und informativen Artikeln versorgen können.
Beschäftigen Sie sich mit den Sozialen Medien: Je nachdem, wo Ihre Zielgruppe stark vertreten ist, sollten auch Sie vertreten sein. Ob das Facebook ist, Twitter, Instagram, Pinterest oder ein anderes Portal: Holen Sie Ihre potenziellen Kunden dort ab, wo sie stehen. Teilen Sie interessante Neuigkeiten und reagieren Sie schnell auf Fragen oder Beschwerden. Gerade Letzteres zählt seit einigen Jahren einfach zum guten Service – lassen Sie die Nutzer online hängen, kann Ihnen das schnell negative Bewertungen einbringen. Gehen Sie stattdessen auf sie ein und haben Antworten parat oder suchen aktiv nach Lösungen, honorieren die Kunden diesen Einsatz durch Treue und gute Bewertungen.
Um mehr Nutzer auf Ihre Seite zu bringen, können Sie zum Beispiel einen Blog zu schreiben beginnen. Wichtig ist, dass Sie sich ausschließlich mit Themen befassen, die mit der Branche Ihres Betriebs zusammenhängen oder mit den Produkten bzw. Dienstleistungen, die Sie anbieten. Sie sollten sich mit den Themen, die Sie für den Blog auswählen, exzellent auskennen. Nur so können Sie Beiträge verfassen, die für die Leser tatsächlich einen Mehrwert bieten. Menschen, die im Netz nach bestimmten Themen suchen, möchten im Normalfall zunächst Informationen darüber haben. Erkennen sie beim Lesen Ihrer Artikel Ihre Expertise, sind sie viel eher geneigt, einen Blick in Ihren Shop zu werfen.


Diese Punkte sind für Marketingstrategien für KMUs wichtig

Gerade durch das Internet und die allgegenwärtige Verknüpfung ist der Konkurrenzkampf deutlich gewachsen: Waren Sie etwa vor einigen Jahrzehnten noch der einzige Anbieter eines Nischenproduktes in einer Region, so waren Sie für die hier lebenden Menschen die einzige Anlaufstelle. Heute kann jeder Interessent mit ein paar Klicks alle Anbieter in Deutschland, Europa oder sogar weltweit herausfinden und vergleichen, welcher für ihn am besten geeignet scheint. Das bedeutet, dass Sie auf einen Wiedererkennungseffekt setzen müssen – Ihr Unternehmen sollte idealerweise zur Marke werden.

Hohe Qualität zu erschwinglichen Preisen bei gutem Service bieten inzwischen tatsächlich viele Hersteller. Was ist Ihr Alleinstellungsmerkmal? Suchen Sie nach einem Aufhänger, der zu Ihrer Zielgruppe und zum Produkt passt und bei dem die Kunden sofort an Sie denken. Sorgen Sie außerdem dafür, dass Ihr Logo oder Ihre Firmenfarben direkt mit Ihnen in Verbindung gebracht werden. Dafür sollten Sie darauf achten, dass Sie das Logo überall sichtbar machen, etwa

  • am und im Firmengebäude
  • auf dem Briefpapier
  • auf den Visitenkarten aller Mitarbeiter
  • in der Signatur Ihrer E-Mails
  • auf der einheitlichen Arbeitskleidung, die Ihre Angestellten im Servicebereich tragen
  • auf der Website
  • in den Sozialen Medien
  • auf Verpackungen Ihrer Produkte
  • auf Flyern (gedruckt und im PDF-Format)
  • auf Broschüren

Ein Tipp: Falls Sie eine Marketingagentur beauftragen, ein Konzept für Sie zu entwickeln, kann es sein, dass der Vorschlag kommt, Ihr Logo zu überarbeiten. Bedenkenswert ist dieses Angebot nur, wenn Sie schon häufiger das Feedback bekommen haben, dass Ihr Logo albern oder unpassend wirkt.
Geben Sie Ihren Besuchern sowohl auf der Website als auch in den Sozialen Medien immer die Möglichkeit, sich für einen E-Mail-Newsletter anzumelden. Sie werden überrascht sein, wie viel Resonanz diese Option bringt: Es melden sich nur diejenigen an, die tatsächlich ein starkes Interesse haben und sich freuen, wenn Sie ihnen Neuigkeiten zu Produkten, Sonderaktionen, Rabatten, Ratgebern oder Events schicken.

Kleine Unternehmen müssen sich an teure Optionen wie Fernseh- oder Radiowerbung gar nicht heranwagen: Es bringt Ihnen mehr, wenn Sie Ihr schmales Werbebudget in Werbung in den Sozialen Netzwerken investieren, in denen die Zielgruppe verkehrt, und gegebenenfalls zusätzlich in Google-Anzeigen. Da Sie relativ genaue Einstellungen vornehmen können, an wen Ihre Werbung ausgespielt werden soll, gibt es hier nur geringe Streuverluste. Aus demselben Grund sollten Sie Print-Anzeigen, wenn Sie sie nutzen möchten, nur in Fachmagazinen und nicht in Tageszeitungen schalten lassen: Diese laufen zu oft ins Leere.

Fazit: Mit der passenden Strategie vom Betrieb zur Marke

Eine ganzheitliche Marketingstrategie stellt darauf ab, Ihr Unternehmen unverwechselbar und erinnerlich zu machen. Die neue Ausrichtung sorgt für ein differenzierteres Profil, zu dem die Kunden eine emotionale Meinung haben können. Ein Internetauftritt ist unabdingbar, während die Sozialen Netzwerke nicht nur gute Werbe-, sondern auch exzellente Service-Plattformen sind. Online-Werbung ist deutlich günstiger und zielgenauer als solche in Zeitungen, Fernsehen oder Radio. Haben Sie allerdings kreative Ideen, wie Sie mit wenig Aufwand beispielsweise lokal oder regional auf Ihr Unternehmen aufmerksam machen könnten, nutzen Sie sie: Der Mix verschiedener Strategien sorgt für einen höheren Bekanntheitsgrad.