Whiteboard Animation: Auf diese Details achten Profis.

Um ein neues Produkt vorzustellen oder einen komplexen Sachverhalt zu erklären, ist es ideal, ein Erklärvideo einzusetzen. Diese Videos brechen Ihre Nachricht auf ihre wesentlichen Bestandteile herunter und unterhalten die Zuschauer, sodass diese am Ende des Videos dem Call-to-Action folgen.
Wichtig ist dabei, dass es sich um einfache und klare Videos handelt, die minimalistisch gehalten sind. Verzichten Sie daher darauf, zu viele Farben oder Effekte zu nutzen. Sinnvoller ist es, mit den gegebenen Elementen der Whiteboard Animation kreativ umzugehen.

Wir erklären Ihnen hier, welche Vor- und Nachteile die Whiteboard Animationen bieten und welche Tipps von den Profis Sie zur Produktion eines solchen Videos nutzen können. Wenn Sie sich mit dem Thema Erklärfilm noch nicht auskennen oder lieber einen Profi mit der Filmproduktion beauftragen möchten, kontaktieren Sie uns einfach! Gern erklären wir Ihnen, worauf Sie achten sollten, oder entwerfen gemeinsam mit Ihnen das Storyboard für den Film. Auf Wunsch übernehmen wir auch die ganze Produktion der Whiteboard Animation von A-Z.


Vor- und Nachteile von Whiteboard Animationen

Bei der Whiteboard Animation handelt es sich um ein simples Video mit einem weißen Hintergrund. Darauf erscheint eine Hand, die beginnt, die gewünschten Motive zu zeichnen. Meistens wird dies im Zeitraffer dargestellt. Dadurch, dass die Zuschauer beobachten können, wie das Motiv immer weiter wächst, ist ihre Neugier geweckt und sie schauen sich das Video meist bis zum Ende an.
Die simple Darstellungsweise in 2D erfolgt meistens in schwarz und weiß, sodass es leicht ist, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Alternativ können Sie ein paar Farben in Ihre Whiteboard Animation einfließen lassen, die etwa dem Corporate Design entsprechen.
Mit einem Whiteboard Erklärvideo liegen Sie außerdem mitten im Trend. Denn diese einfachen, klaren Videos werden sowohl von YouTube-Nutzern als auch von Social Media Experten bevorzugt. Im Vergleich zur Überflutung der Sinne, die sonst im Internet angesagt ist, stellt diese Videoart eine willkommene Abwechslung dar.
Übrigens: Scribble ist eine besonders beliebte Variante der Whiteboard Animation, mit der Sie Ihre Geschichte schnell auf den Punkt bringen können.
Zugleich gibt es auch einige Nachteile an Whiteboard Animationen, die Sie in Betracht ziehen sollten:

  • Nicht für jedes Produkt oder jeden Inhalt geeignet
  • Tendenz, das Video zu lang oder optisch zu dicht zu gestalten
  • Corporate Design lässt sich nur begrenzt einbauen
  • Emotionale Bindung ist schwerer herzustellen

Tipps zur Erstellung des Whiteboard Videos

Wenn das Whiteboard Animation Erklärvideo jedoch zu Ihrem Zweck und Ihrem Stil passt, treffen Sie damit eine wunderbare Wahl. Sie gehen mit dem Trend und können neue Kunden gewinnen. Folgen Sie dafür diesen Tipps der Profis und denken Sie daran, jedes Detail zu beachten!


Tipp #1: Storytelling nutzen

Wir alle lieben es, eine gute Geschichte erzählt zu bekommen. Anstatt also einfach das Produkt auf dem Whiteboard zu zeichnen oder einen Sachverhalt mithilfe von Pfeilen und Grafiken zu erklären, sollten Sie eine Storyline erfinden. Hier finden Sie Beispiele für gelungenes Storytelling zur Inspiration.

Dabei ist es wie immer wichtig, dass sich die Geschichte weniger am Produkt und mehr an der Zielgruppe und ihren Problemen orientiert. Selbst, wenn Sie Ihr Produkt oder Ihren Service nur kurz zeigen, können Sie mithilfe von Storytelling schnell positive Emotionen erzeugen und die Zielgruppe begeistern.
Experten empfehlen, dazu animierte Charaktere zu erstellen. Diese halten Ihre Geschichte beisammen und geben den vorhandenen Emotionen wortwörtlich ein Gesicht. Sie sollten die Zielgruppe repräsentieren – lesen Sie hier, wie Sie Personas kreieren. Die Personas können in der Animation nutzen, um eine persönliche Bindung zu erstellen.


Tipp #2: Persönliche Details einfügen

Die wichtigsten Details in Ihrem Video an der weißen Tafel sind diese Bestandteile:

  • Weißer Hintergrund
  • Kontinuierliche (meist schwarze) Zeichnungen
  • Stiftführende Hand

Durch diese drei Elemente lässt sich eine Whiteboard Animation bereits als solche erkennen. Sie hat damit ihren eigenen Stil und unterscheidet sich von anderen Erklärvideo-Formaten.
Zugleich können Sie den Film aber nutzen, um ein paar personalisierte Details einzufügen. Nutzen Sie verschiedene Farben, bauen Sie das Logo ein oder erfinden Sie einen Charakter, der wie Ihr Maskottchen aussieht.
Tipp: Indem Sie die Farben Ihres Unternehmens im Whiteboard Film nutzen, arbeiten Sie ganz nebenbei am Personal Branding.


Tipp #3: Zeichnungen miteinander verknüpfen

Einer der großen Vorteile der Whiteboard Animation liegt darin, dass Sie Ihre Zuschauer bei der Stange halten. Denn es ist ein tiefer menschlicher Instinkt, wissen zu wollen, was in der Geschichte als Nächstes geschieht. Dieses Bedürfnis befriedigen Sie mit einer Animation auf mehreren Ebenen. Unabhängig vom Inhalt fragen sich die Zuschauer nämlich auch, welche Zeichnung folgt.

Ein gutes Whiteboard Animation Erklärvideo hat daher eine Struktur, aus der Sie heraus- und hereinzoomen. Meist handelt es sich um mehrere Zeichnungen, die am Ende als Ganzes gezeigt werden und eine Übersicht oder eine Struktur darstellen.
Verzichten Sie also auf individuelle Frames, wie es in einem Comic der Fall ist, sondern denken Sie daran, dass die Grafik auch am Ende noch gut aussehen soll. Dafür sind digitale Whiteboard Softwares bestens geeignet. Hier können Sie für den Effekt jederzeit zoomen und Ihre Szenen unabhängig von der Größe der Tafel zu einem großen Ganzen verschmelzen.


Tipp #4: Botschaft des Videos klar formulieren

Die besten Erklärvideos bringen ihren Zuschauern etwas Neues bei. Daher empfehlen Profis, sich von Anfang an genau darüber im Klaren zu sein, was die wichtigste Botschaft des Videos ist. So wissen Sie, mit welcher Message die Zuschauer das Video verlassen. Idealerweise haben Sie ihnen etwas Neues und Interessantes beigebracht, über das die Zielgruppe noch weiter nachdenken wird.

Nutzen Sie auch hier den einzigartigen Prozess eines Whiteboard Videos. Studien haben ergeben, dass Zuschauer sich Inhalte, die in einer Geschichte verpackt sind, viel besser merken können als Inhalte, die einfach vorgelesen oder vorgetragen werden.


Tipp #5: Das Skript laut lesen

Falls Sie noch keine oder nur wenig Erfahrung mit der Videoerstellung haben, kann es gut sein, dass Sie kein flüssiges Skript schreiben. Denn die geschriebene Sprache klingt im Video oft gestelzt oder ist zu kompliziert. Achten Sie daher darauf, kurze Sätze zu verwenden und viel Humor zu nutzen.
Profis lesen das Skript laut vor, nachdem sie es erstellt haben. Dann merken Sie bereits, wie der Dialog oder das erklärende Voice-Over für Ihre eigenen Ohren klingt, und können komplizierte Formulierungen oder wenig authentische Äußerungen umschreiben.

Hinweis: 9 weitere wichtige Tipps für die Konzeption und Produktion eines Videos gibt es hier!


Typische Fehler bei der Whiteboard Animation

Beispiele für Fehler, die Anfänger bei der Whiteboard Animation oft machen, sind:

  • Der Stift ist nicht zu sehen
  • Die Szenen sind zu abgehackt
  • Die Farben sind zu aufgeregt
  • Die Emotionen fehlen

Nutzen Sie für den richtigen Effekt ein Tablet zum Zeichnen der Szenen. So können Sie die Bilder optimal miteinander verknüpfen und sich selbst jederzeit durch das Herauszoomen daran erinnern, wie das „big picture“ aussieht.
Übrigens: Das herausgezoomte Übersichtsbild eignet sich hervorragend als Thumbnail-Vorschau für Ihr Video!
Wichtig ist zugleich, dass der Zuschauer nicht vergisst, dass es sich um eine persönliche Zeichnung handelt. Daher sollten Sie im Video stets die Hand mit dem Stift zeigen. Dabei handelt es sich meist um einen Zeitraffer. Dennoch demonstriert die Hand, dass das Video handgemacht ist und wirklich von einer Person, nicht etwa von einer Software, gezeichnet wurde. So erzeugen Sie eine emotionale Bindung zum Zuschauer.
Zugleich können Sie so einen anderen häufigen Fehler vermeiden, nämlich einen Mangel an Emotionen. Zusätzlich zur Hand des Zeichners sind dafür sympathische Charaktere und eine gute Geschichte nötig.

Tipp: Nutzen Sie auch die Hand mit dem Stift, um Effekte zu erzeugen. Beispielsweise können Sie den Stift fallen lassen, die Hand zögern lassen, Zeichnungen wegwischen oder löschen, oder Handsignale einsetzen.

Hier gilt allerdings, genau wie bei der Farbwahl: Weniger ist mehr! Denken Sie daran, dass die Whiteboard Animation in ihrer ursprünglichen Form aus einer weißen Tafel mit schwarzen Zeichnungen besteht. Verzichten Sie daher darauf, allzu viele Farben zu nutzen. Denn so verlieren Sie den simplen, klaren Stil des Videos und überladen den Zuschauer schnell mit zu vielen optischen Eindrücken.
Besser ist es, wenn Sie elegante Farben nutzen und sich dabei auf 1 oder 2 Töne beschränken. Diese können Ihrem Corporate Design entsprechen, aber auch zur Geschichte passende Farben sein. Nutzen Sie einfache Effekte, indem Sie beispielsweise nur das Produkt in einer Farbe zeichnen, oder Emotionen durch errötende Wangen oder erfrierende Köpfe mit Farben herstellen. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!


Fazit: Ideal für Erklärfilme geeignet

Eine Whiteboard Animation ist eine moderne Möglichkeit, einen Erklärfilm zu gestalten. Dank der Möglichkeit, auch komplexe Inhalte zu vermitteln, können Sie diese Art des Videos auch für den Unterricht, zur Mitarbeiterschulung oder auf Messen nutzen.
Die Vorteile sind vielzählig. Indem Sie den Tipps der Profis folgen und auf Details wie die Farbgebung und das Storytelling achten, sind Sie auf dem richtigen Weg, Ihre Zielgruppe zu begeistern. Dabei hilft auch die Struktur einer Whiteboard Animation, die die menschliche Neugierde anregt.
Testen Sie das Video zunächst an Ihren Kollegen und beachten Sie, dass die gewählte Sprache zum Inhalt passt. Manchmal ist es bei einer Whiteboard Animation aber auch möglich, ganz auf das Voice-Over zu verzichten.
Gern helfen wir Ihnen dabei, typische Fehler zu vermeiden und ein einzigartiges, spannendes und einprägsames Erklärvideo im Whiteboard Animation Stil zu erstellen. Kontaktieren Sie uns für ein Erstgespräch und wir machen Ihnen attraktive Vorschläge!